Schlagzeilen

 

  • Leserbrief zum geplanten Kreisel Friedmatt-Pfaffnauer-Industriestrasse. Passend dazu die Aussage der Gemeinde zur Unfallstatistik.
  • Auch der Gemeinderat nimmt Stellung zum Richtplan und plädiert für Wachstum, SAG und Logistikzentren. Immerhin soll der Bürger über das SAG abstimmen dürfen.
  • Die ig Reiden hat eine Stellungnahme zum kantonalen Richtplan abgegeben. Die Kernaussagen: weniger Staat, mehr Liberalismus / haushälterischer Umgang mit unseren Ressourcen / achtsamer Umgang mit unserer Natur und Tierwelt / Stopp dem Wachstumsboom und dem zunehmend drohenden Verkehrskollaps.
  • Plan und Wirklichkeit: zur Revision des kantonalen Richtplans
  • Salamitaktik bei der Badi
  • Verlängerung Mitwirkung Ortsplanung um 2 Wochen: neu bis 17.03.24
  • Gemeinderätin Esther Steinmann tritt nicht mehr zur Wahl an
  • In unserer neuen Rubrik Reider Rosinen servieren wir Ihnen spannende Häppchen aus der Gemeindepolitik
  • Lust auf Veränderung? Bewerben Sie sich als Geschäftsführer der Gemeinde Reiden. Oder als Gemeindeschreiber; da sind Sie schon bei der Bewerbung mit der gesamenten Verwaltung per Du
  • "Wo (k)ein Wille, ist (k)ein Weg": Gedanken eines Stimmbürgers nach der Gemeindeversammlung

Unsere Kernthemen

Finanzen

Die Schulden von heute sind die Steuern von morgen. Davon hat Reiden genug: seit Jahren fehlt es an Ausgabendisziplin und an einem verantwortungsvollen Umgang mit Steuergeldern. Darum ächzt die grösste und bestgelegene Gemeinde des Wiggertals unter einer enormen Pro-Kopf-Verschuldung und weit unterdurchschnittlicher Steuerkraft.

 

Wir wollen eine finanzielle Gesundung durch wirksame Ausgabenkontrolle und die Erschliessung vernachlässigter Einnahmen. Nur so kann es sich wieder lohnen, in Reiden zu leben.

Infrastruktur

In Reiden bröckelt die Infrastruktur. Die längst überfällige Sanierung von Schulhäusern, anderen Gebäuden sowie  löchriger, überlasteter Strassen wird hohe Summen kosten. Ein Unterhalts- und Investitionsplan, der diesen Namen verdient, fehlt bis heute.

 

Wir wollen, dass diese auch finanziell anspruchsvolle Aufgabe endlich angepackt wird – damit die Gemeinde in Zukunft wieder attraktiver wird.

 

Ortsplanung

Sie ist das Fundament für eine gesunde und prosperierende Gemeinde. Doch Reiden deklarierte viel zu grosse Bauzonen; nun muss es zurückbuchstabieren und diese eigenen Fehler verantworten.

 

Wir wollen eine unabhängige Ortsplanungskommission, die erstens die Rückzonung kritisch beurteilt und zweitens mittels einer Planungsreform eine gesunde und massvolle Entwicklung festlegt. Damit Wachstum nicht nur neue Probleme schafft.

 


das haben wir erreicht

Strategie

Auf Initiative und mit massgeblichem Input der ig-reiden Schaffung einer Gemeindestrategie (seit 2018) mit Verbindlichkeit durch politischen und betrieblichen Leistungsauftrag.

Führungsmodell

Auf Initiative und mit massgeblichem Input der ig-reiden Schaffung klarerer Strukturen, Trennung strategischer und operativer Verantwortung und Regelung von Aufgaben und Kompetenzen.

Finanzen

Unter Ressortleitung der ig-reiden Schaffung eines Finanzleitbilds, Beseitigung des strukturellen Defizits, straffe  langfristige Finanzplanung, dadurch Reduktion der langfristigen Schulden und positive Jahresabschlüsse seit 2015.


Gemeindeordnung

 

Erarbeitung einer zeitgemässen Gemeindeordnung, Schaffung von Leitplanken für den Gemeinderat und die Verwaltung.

Ressortführung

Reorganisation der ig-reiden-geführten Bereiche Finanzen sowie Soziales & Gesellschaft; strukturierte Personalplanung, Fokussierung und Effizienzsteigerung.

Badi-Rettung

 

Schaffung eines unmissverständlichen Leistungsauftrags und einer klaren Eigentümerstrategie, Vorgaben zu ökonomischer Betriebsführung; (temporäre) Rettung der Badi vor unmittelbar bevorstehendem Konkurs.